Ultrabooks vs. Notebooks

Ultrabooks vs. Notebooks – Ein Vergleich (z.B. http://www.ultrabook-king.de/ultrabook-vergleich) lohnt sich. Der Markt ums Mobile Computing ist hart umkämpft. Wo einstmals klobige Notebooks das Maß der Dinge waren, gesellen sich heutzutage immer leistungsfähigere Geräte hinzu. Notebooks werden immer kleiner, Smartphones und Tablet PCs haben mittlerweile genauso viel Leistung wie ein Laptop vor 6 Jahren. Auch der Bedienkomfort bei den neuesten Geräten lässt keine Wünsche offen. Einzig die Displaygröße und die verfügbaren Applikationen zeigen noch Grenzen in Bezug auf Nutzbarkeit auf. Deswegen greifen auch heutzutage immer noch die meisten Privatpersonen und Unternehmen auf Notebooks zurück. Um auf dem Markt bestehen zu können und dem Anwender höchste Mobilität, kompaktes Design und hohe Leistungsfähigkeit liefern zu können, hat Intel einen neuen Notebookstandard entworfen. Die Ultrabooks.

Ultrabooks – kompakte Alleskönner

Ein genauer Blick auf Ultrabooks als eigenständige Notebook Kategorie lohnt sich für jeden Anwender.
Alle Geräte haben ein sehr flaches Design. Somit sind sie nicht sehr schwer und garantieren hohe Mobilität. Ein hochauflösendes Display sorgt für gestochen Scharfe Farben und erhöht den Bedienkomfort, auch bei kleinen Displays. So können beispielsweise mehrere Browserfenster nebeneinander stehen (oder auch ein Office Fenster). Windows 8 bietet einige interessante Funktionen, um den verfügbaren Bildschirmplatz effektiv zu nutzen. Weiterlesen →

Handyortung

Immer mehr Menschen benutzen heute ein Handy, welche natürlich auch immer hochwertiger und leistungsfähiger werden. Diese kleinen Geräte können mittlerweile schon das komplette Geschäfts- und Privatleben in einem Gerät abspeichern, von der Terminverwaltung bis hin zur kompletten Kommunikation per Mail ist alles möglich. Diese Möglichkeiten haben natürlich auch ihren Preis, die Handys sind teuer und nicht zuletzt deshalb sehr beliebt.

Wenn ein solches Gerät abhanden kommt, ist nicht nur der materielle Verlust groß. In vielen Fällen ist darauf auch eine Vielzahl an persönlichen Daten abgespeichert, die durch die modernen Apps noch zusätzlich erweitert werden können. Diese gibt es beispielsweise für Bezahlvorgänge bei den Einkaufsportalen und sogar für die Hausbank. Insbesondere Menschen, die beruflich stark eingebunden sind, nutzen Handys, bzw. Smartphones zu allen möglichen Zwecken und der Verlust ist dementsprechend bitter.

Nützliche Handyortung für alle Abgesehen von der Möglichkeit des Verlusts des Handys und einem möglichen Diebstahl ,möchte man auch aus anderen Gründen über die Handyüberwachung Informationen zum Standort des Gerätes geliefert bekommen. Grundsätzlich ist Handyortung in vielen Bereichen hilfreich und sinnvoll. Nicht nur, wenn Kinder überwacht werden sollen, die in ihrer Freizeit gerne Ort und Zeit vergessen. Tragen sie ihr eingeschaltetes Handy bei sich, können sie nach vorheriger Anmeldung durch die Eltern auf dem Portal für Handyortung schnell gefunden werden. Dies ist nicht nur bei kleineren Kindern auf dem Schul- oder Kindergartenweg sinnvoll, sondern auch bei Jugendlichen, die schnell in gefährliche Situationen geraten können. Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Test

Spotify Konto ohne Facebook Zwang

spotify

Heute möchte ich erklären, wie man sein bereits bestehendes Spotify Konto mit Facebook Login auf ein Spotify Konto ohne Facebook umstellen kann. Ich selbst habe mein Spotify Konto vom ersten Tag an, als es in Deutschland verfügbar gewesen ist und damals konnte man ein Spotify Konto nur einrichten, wenn man sich über Facebook angemeldet hat.

Möchte man sich jetzt bei Facebook dauerhaft abmelden, so verliert man auch sein Spotify Konto. Ich bin Premium Benutzer bei Spotify und wollte meine zahlreichen Playlisten nicht verlieren. Ich beschreibe also meinen eigenen Weg von dem ich behaupten kann, dass er auch wirklich funktioniert hat. Weiterlesen →

Google Webfonts einbinden und nutzen

google-web-fonts-logo

Heute wurde ich mal wieder auf ein Thema angesprochen, was ich nun zum Anlass nehme um kurz etwas darüber zu schreiben. Bei einem Gespräch zum Thema Webprogrammierung kam die Frage auf, welche Schriften sich am besten eignen. Am besten eignet sich die umfangreiche Sammlung von Google. Die Rede ist von Google Webfonts.

Was sind denn Google Webfonts?

Google hat im Jahr 2010 (glaube ich) angefangen ein paar Schriften über  die eigenen Server verfügbar zu machen. Seit dem wächst die Online Bibliothek von Tag zu Tag und dürfte heute zu der größten frei verfügbaren Schriftbibliothek gehören. Erreichbar sind die Schriften über die Adresse: http://www.google.com/webfonts

Warum Google Webfonts nutzen?

Früher nutzen viele Webdesigner die langweiligen Schriften Arial oder Helvetica, da diese auf den meisten Rechnern installiert gewesen sind. Nutze man eine andere Schrift so konnte es passieren, dass die Webseite nicht in jedem Browser gleich ausgesehen hatte. Es gab zwar immer einen Fallback auf Arial, doch schön war es nicht. Google Webfonts sind für alle Browser erreichbar und ermöglichen deutlich mehr Freiheiten und Kreativität beim Entwickeln von Webseiten. Weiterlesen →

Preiswerte Webhoster für Blogs

webspace

Wer führt heute noch ein normales Tagebuch? Praktisch niemand mehr. Umso mehr Leute haben es sich jedoch zur Gewohnheit gemacht, ihre eigenen Gedanken im Internet zu ordnen und damit der breiten Öffentlichkeit preiszugeben. Es handelt sich meistens nicht um ein Tagebuch im klassischen Sinne. Jeder sucht sich eine Nische, in der er über großes Wissen verfügt. Dieses wird entsprechend an andere weitergegeben – mit eigenen Gedanken gespickt. So bekommt der Weblog etwas persönliches und Leser erfreuen sich über die erhaltenen Informationen. Wer in die Welt des Bloggings einsteigt, der möcht sich natürlich nicht in Unkosten stürzen. Eine Übersicht über günstige Webhoster gibt es bei techfacts.de.

Großes Angebot – Günstige Preise

In der Schnellübersicht sollen die Anbieter auch hier gepostet werden. STRATO wirbt mit 1 GB Webspace und einem Preis von 4,99 Euro. Bei 1blu gibt es 1,5 GB Webspace hingegen bereits für 2,90 Euro. 2 GB bieten jeweils HostEurope für 3,99 Euro und GoNeo für 4,95 Euro. Loomes ist mit seinem 2,99 Euro und 3 GB Webspace sehr günstig. Wer einen großen Platzbedarf hat, der greift besser zur DomainFactory, welche mit 5 GB Webspace und einem Preis von 4,15 Euro aufzutrumpfen weiß. Lediglich One ist mit 5 GB Webspace und 1,48 Euro monatlich günstiger. Bei Greatnet kostet das kleine 2 GB Paket 2,90 Euro inklusive 1 .de Domain.

Allerdings sollte nicht immer der alleinige Fokus auf dem Webspace liegen. Je nach Bedürfnis werden von den Anbietern auch andere Leistungen, wie z.B. 2 zusätzliche Domains, geboten. Weiterlesen →

Anleitung zum installieren von mod_pagespeed

mod_pagespeed

Der ein oder andere hat vielleicht schon davon gelesen, Profi Webmaster kennen es zum Teil schon länger. Die Rede ist von Google’s mod_pagespeed Plugin für Apache Webserver. Das Plugin mod_pagespeed ist nicht neu wie einige jetzt denken mögen, Google hat lediglich die erste stabile bzw. fertige Version von mod_pagespeed veröffentlicht.

Was ist mod_pagespeed?

Mod_pagespeed ist ein Apache Modul, welches Webseiten optimiert und somit beschleunigt bevor diese an den Client ausgeliefert werden. Viele kennen die Optimierungsmöglichkeiten Names Pagespeed und mod_pagespeed ist nichts anderes außer, dass die Modifikationen automatisch direkt am Server vorgenommen werden. Mod_pagespeed kann Webseiten deutlich beschleunigen was sich positiv auf das Ranking einer Webseite auswirken kann. Es macht also durchaus Sinn sich mit dieser Technik zu Beschäftigen, wobei ich das nur erfahrenen Webmastern empfehle. Unerfahrene Anwender werden mit mod_pagespeed schnell an Ihre Grenzen stoßen. Weiterlesen →

Waipoua Theme Kontaktformular ohne Plugin

WordPress-Plugin

Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es hier um eine einfache aber elegante Lösung um dem Waipoua Theme von Elmastudio ein Kontaktformular zu spendieren. Klar es gibt wieder jede Menge Plugin Lösungen, doch in meiner Serie geht es ja um Möglichkeiten ohne Plugin.

Die Themes von Elmastudio sollte mittlerweile so ziemlich jeder Blogger kennen und meine Lösung dürfte mit fast allen Themes von Ellen funktionieren. Es reicht völlig aus eine PHP Datei (contact.php) mit folgendem Inhalt im aktuellen Theme Ordner abzulegen.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
<?php
  /*
  Template Name: Kontaktformular
  */
 
if(isset($_POST['submitted'])) {
  if(trim($_POST['contactName']) === '') {
	$nameError = 'Fehler: Füllen Sie alle Felder aus!';
	$hasError = true;
  } else {
	$name = trim($_POST['contactName']);
  }
  if(trim($_POST['contactEmail']) === '')  {
	$emailError = 'Fehler: Füllen Sie alle Felder aus!';
	$hasError = true;
  } else if (!eregi("^[A-Z0-9._%-]+@[A-Z0-9._%-]+\.[A-Z]{2,4}$", trim($_POST['contactEmail']))) {
	$emailError = 'Die eMail-Adresse ist ungültig, korrigieren Sie die Eingabe.';
	$hasError = true;
  } else {
	$eMail = trim($_POST['contactEmail']);
  }
  if(trim($_POST['contactSubject']) === '') {
	$subjectError = 'Fehler: Füllen Sie alle Felder aus!';
	$hasError = true;
  } else {
	if(function_exists('stripslashes')) {
	  $subject = stripslashes(trim($_POST['contactSubject']));
	} else {
	  $subject = trim($_POST['contactSubject']);
	}
  }
  if(trim($_POST['contactMessage']) === '') {
	$messageError = 'Fehler: Füllen Sie alle Felder aus!';
	$hasError = true;
  } else {
	if(function_exists('stripslashes')) {
	  $message = stripslashes(trim($_POST['contactMessage']));
	} else {
	  $message = trim($_POST['contactMessage']);
	}
  }
  if(!isset($hasError)) {
	$emailTo = get_option('admin_email');
	$body = "Nachricht vom Blog gesendet:\n\nName: $name \neMail: $eMail \n\n".
				"Betreff: $subject \nNachricht: $message";
	$headers = 'From: '.$name.' < '.$emailTo.'>' . "\r\n" . 'Reply-To: ' . $eMail;
	mail($emailTo, $subject, $body, $headers);
	$emailSent = true;
	$sentmessage = "Nachricht erfolgreich gesendet";
  } else {
	$sentmessage = $messageError;
  }
}
 
 
get_header()
?>
  <div id="wrapper">
	<div id="content">
	  <?php the_post() ?>
	  <div id="post-<?php the_ID(); ?>" class="post">
		<div class="entry-form">
		</div>
			<div class="wpcf7" id="wpcf7-f2712-p20-o1">		
				<form action="<?php the_permalink(); ?>" method="post" class="wpcf7-form">
					<div style="display: none;">
						<input type="hidden" name="_wpcf7" value="2712">
						<input type="hidden" name="_wpcf7_version" value="3.2.1">
						<input type="hidden" name="_wpcf7_unit_tag" value="wpcf7-f2712-p20-o1">
						<input type="hidden" name="_wpnonce" value="77252d9cef">
					</div>
				<p>Ihr Name (Pflichtfeld)<br>
					<span class="wpcf7-form-control-wrap your-name"><input type="text" name="contactName" value="" class="wpcf7-form-control wpcf7-text wpcf7-validates-as-required" size="40"></span> </p>
				<p>Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)<br>
					<span class="wpcf7-form-control-wrap your-email"><input type="text" name="contactEmail" value="" class="wpcf7-form-control wpcf7-text wpcf7-email wpcf7-validates-as-required wpcf7-validates-as-email" size="40"></span> </p>
				<p>Betreff<br>
					<span class="wpcf7-form-control-wrap your-subject"><input type="text" name="contactSubject" value="" class="wpcf7-form-control wpcf7-text" size="40"></span> </p>
				<p>Ihre Nachricht<br>
					<span class="wpcf7-form-control-wrap your-message"><textarea name="contactMessage" class="wpcf7-form-control  wpcf7-textarea" cols="40" rows="10"></textarea></span> </p>
				<p><strong><?php echo $sentmessage; ?></strong></p>
				<p><input type="submit" name="submitted" value="Senden" class="wpcf7-form-control  wpcf7-submit"></p>
				<div class="wpcf7-response-output wpcf7-display-none"></div></form>
 
			</div>
	  </div>
	</div>
  </div>
<?php
  get_sidebar();
  get_footer();
?>

Wie wird das Template Aktiviert?

Einfach eine neue leere Seite in WordPress anlegen und als Template das Kontaktformular aktivieren.

Design?

Da Ellen ein CSS Style von dem weit verbreitetem Plugin “Contact Form 7″ integriert hat, entfällt das lästige Stylen. Ich habe einfach die gleichen CSS Klassen definiert und so greifen Ellen’s CSS Anweisungen.
Mein eigenes Kontaktformular läuft auch mit diesem Script, jedoch mit einer kleinen Abweichung. Ich habe die Sidebar entfernt und auf Fullwidth umgestellt (Geschmacksache).

Alle Artikel zu dieser Serie:

  1. WordPress DoFollow ohne Plugin
  2. WordPress PHP Widget ohne Plugin
  3. Waipoua Theme Kontaktformular ohne Plugin

WordPress PHP Widget ohne Plugin

WordPress-Plugin

So mancher Blogger möchte seinem WordPress Blog ein Widget mit PHP Code hinzufügen und wird sich vermutlich auf die Suche machen ein geeignetes Plugin zu installieren. Doch es geht auch anders. Mit einer kleinen Anweisung in der functions.php kann das normale WordPress Text Widget mit PHP Code befüllt werden:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
add_filter('widget_text','execute_php',100);
function execute_php($html){
     if(strpos($html,"<"."?php")!==false){
          ob_start();
          eval("?".">".$html);
          $html=ob_get_contents();
          ob_end_clean();
     }
     return $html;
}

Wie man sieht, braucht man nicht immer ein Plugin und ich möchte euch nach und nach alle meine Tricks zeigen. Ich bin bekennender WordPress Plugin Minimalist und komme mit 6 Plugin’s aus. Welche Plugins ich verwende gibt es in einem der nächsten Artikel zu dieser Serie.

Alle Artikel zu dieser Serie:

  1. WordPress DoFollow ohne Plugin
  2. WordPress PHP Widget ohne Plugin
  3. Waipoua Theme Kontaktformular ohne Plugin